Hi, ich bin Alexandra!

Ich bin eine Frau in MINT – und damit meine ich nicht die Farbe. Eigentlich bin ich Mathematikerin, aber frag mich nicht was 23+19 ist. Oder reich mir besser gleich den Taschenrechner.
 
Ich bin seit einigen Jahren auf Abwegen in der freien Wirtschaft und mittlerweile Projektleiterin für Softwareentwicklung. Ich lebe mit meinem Mann, meinen zwei Kindern und meinem Saugroboter in Berlin, verschlinge nachts heimlich Fantasy-Romane, bin überzeugt von der Produktivität intensiven Monotaskings und lese Menschen.
 
Denn es menschelt. Immer und überall. Auch – oder eher besonders in der Geschäftswelt.

    menscheln
    men·scheln, men·schel·te, ge·men·schelt
    Bedeutung: [1] unpersönlich: typisch menschliche Züge zeigen


Ich schreibe hier allen (zukünftigen) Frauen in Führungspositionen, die keine Lust haben auf den Tisch zu hauen, um sich Gehör zu verschaffen. Die engagierte Mitarbeiter wollen, die in anstrengenden Phasen mit ihnen an einem Strang ziehen. Die zufriedene Kunden wollen, die sie für ihre Arbeit und Ehrlichkeit wertschätzen. Die angenehme Kollegen wollen, die ihre Kompetenz anerkennen. Ich möchte diesen Frauen Werkzeuge geben, um ihre Arbeitstage mit Achtsamkeit zu füllen. Denn:

Achtsam ist das neue Stark!


Dieser Blog befindet sich im Aufbau. Schau doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei.

Aus dem Blog

Mehr von mir auf